Montag, 30. März 2015

SOS Schlank ohne Sport - Rezension




SOS Schlank ohne Sport


Das Turbo-Stoffwechselprogramm aus den Tropen
Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 40 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-442-22117-2 € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann


Katharina Bachmann beschreibt in ihrem Buch sehr offen und heiter,
wie sie mit einer ärztlich verordneten Ernährungsum
stellung innerhalb
kürzester Zeit 15 kg abnahm.
Dazu verschwanden Krankheiten wie Diabetes und sie
verfügt nun über nie gekannte Energie!

 Schön fand ich, wie fröhlich der Schreibstil ist und wie schonungslos
Katharina Bachmann ihre Skepsis und altes Fehlverhalten (was
Ernährung angeht) beschreibt. Auch dass sie mit dem Buch Geld verdienen möchte,
spricht sie offen an (schließlich mussten nach dem Gewichtsverlust sogar
alle Schuhe neu gekauft werden).

Ihren Erfahrungsbericht peppen kleine Geschichten auf, z.B.
wie ihr indischer Arzt seinen Turban bindet, und welchen Hintergrund
ein zeremonieller Turban hat oder auch mal eine passende chinesische Legende. 

Dabei stellt sie schon am Anfang klar, dass sie nur ihren persönlichen
Weg beschreibt und das Buch kein medizinischer Ratgeber ist.

Durch den fluffigen Schreibstil liest es sich recht schnell,
aber es prasseln eine Menge Informationen über tropische Lebensmittel
auf den Leser ein. Das ist z.B. etwas, das ich aus dem Buch mitnehme
und ausprobieren werde. Papaya soll z.B. ein Bauchfettkiller sein, und die gute Wirkung
von Zimt, Chia-Samen und Kokosöl, werden nicht nur von ihr gerühmt.

Allerdings werde ich ihren vorgeschlagenen Ernährungsweg nicht mitgehen.
Detailliert aufgezeigt werden ein 7-Tage-Detox-Plan
und sehr viele lecker klingende Rezepte.
Die Rezepte werde ich teilweise gerne ausprobieren und
sehr schön wird beschrieben, wie man Mandelmilch oder Kokosöl selber herstellt
oder auch Kosmetik aus Kokos und Co. herstellt.

ABER: Frau Bachmann lebt in Kuala Lumpur
und reist beruflich viel durch die Tropen.
Ihr stehen all die tropischen Lebensmittel täglich frisch zur Verfügung.
Ich müsste vieles im Internet bestellen oder sehr teuer vor Ort kaufen,
was einen langen Weg hinter sich hat.
Allein zur richtigen Zubereitung von (sündhaft teurem) Matcha-Tee
müsste ich mir auch noch einen Bambusbesen zum Aufschlagen besorgen.

Dass der Detox-Plan zum Abnehmen funktioniert, glaube ich allerdings gerne,
er besteht ja fast nur aus Gemüse, Obst und Fleisch. 

Ich habe jedoch andere Pläne, dazu bald mehr. 

Ich finde das Buch ganz schön als Einstieg in eine geänderte Ernährung,
aber immer mit dem Wissen, das es ein Erfahrungsbericht ist
und bei Frau Bachmann funktionierte. Das muss nicht auf jemand anderen passen.
Wer eine interessante Aufmachung erwartet, wird allerdings enttäuscht werden.
Es gibt sehr viel Text und nur wenige, eher praxisbezogene Bilder,
also keine bunten Food-Hochglanzabzüge.

Ganz lieben Dank an 
Katrin Cinque von Randomhouse  
für die Bereitstellung meines Rezensionsexemplars


Freitag, 27. März 2015

Rückblick Nr.2 oder Creativa-Freude

Erstmal ein dicker Knutscher an euch,
für die lieben Kommentare zum Creativa-Outfit, wie lieb!!! 

Ein Wochenende voll Freude!
Und nach langer Zeit wiedermal ein Freutag!

Ich arbeite immer noch an den Eindrücken (Achtung langer Post), denn...

es ist ist schon seltsam ...
da war ich zwei volle Tage auf der Creativa und schon fallen mir 1000 Dinge ein,
die ich unbedingt hätte mitnehmen sollen...

Aber es gab so viel zu sehen,
dass ich manchmal nicht mal mehr wusste
in welcher Halle ich war (Frau Müller?)...

Aber von Anfang an...

Ich habe den ersten Messetag am Mittwoch genutzt,
um die Messe ohne das ganz große Getümmel zu erkunden.
An dem Tag habe ich nur ein einziges Bild gemacht,
denn nur in der kurzen Mittagspause,
im schönsten Sonnenschein hatte ich Ruhe dafür.


Ansonsten habe ich einfach nur Creativa-Flair aufgesaugt.
Zwischendurch habe ich mich dabei immer wieder mit dem
allerliebsten Schlottchen Müller und der knuddeligen Anja getroffen.
Obwohl wir getrennt auf Beutezug waren, haben wir uns stets wieder gefunden.

Gut, dass ich ein limitiertes Budget hatte,
sonst hätte ich mich dumm und dämlich kaufen können...
diverse Schnittmuster, Paperquilt-Vorlagen, Quiltzutaten, Stoffe, Stoffe, Stoffe,
Nähzutaten, Perlen, Papier, Farben, Stempel, Blumenzwiebeln, Deko und, und, und...
hätte ich Säckeweise mitnehmen können!
Das Angebot war klasse, wenn auch die besonderen, ausgefallenen Dinge fehlten.
Also so etwas wie neue Stoffe,
silbernes oder glitzerndes Kunstleder....

Geglitzer hat dieser Ninja (kalifornischen Perlenkünstlerin Kellie DeFries)
allerdings um so mehr. Von Kopf bis Fuß! Wahnsinn, was für eine Arbeit.

Das Bild habe ich mir auf der Creativa-Seite runtergeladen...
Ebenso wie dieses von dem atemberaubenden Quilt von Claudia Pfeil



„Fern Rising“ - eine Weltpremiere.
Auf der Messe durfte man das Meisterwerk nur bestaunen und nicht fotografieren.

Erstaunlicherweise war das Plotterangebot recht dürftig vertreten.
Dafür, dass so viele Bloggerinnen es als DEN Trend für 2015 gesehen haben.
Aber es wurden auch wirklich einige Plotter aus der Messe getragen,
wie ich feststellen durfte...
Mittwochabend war ich dann total platt und saß träumend in der Bahn,
wild am Einkaufszettel für den nächsten Samstag kritzelnd...
(an die blöde Bahn-Klimaanlage habe ich allerdings jetzt noch eine Erinnerung)

Samstag fuhr ich dann zusammen mit meinem LieblingsSchlottchen
per Automobil zur Messe. Dank unserer Presseausweise
konnten wir kostenfrei Parken und kamen zügig in die Halle, das war toll!
Das Pressezentrum haben wir allerdings ausgelassen
und haben uns sofort ins Getümmel gestürzt, um das einzukaufen,
was wir Mittwoch noch bewusst haben liegen lassen.

Es konnte sehr viel selber ausprobiert werden, aber ich habe lieber zugeschaut.
Obwohl ich nahe dran war mir ein Glitzertatoo machen zu lassen ;-)))
(aber es war dort zu voll)


 knuffig...


wie für mich gemacht...


bunt...




lecker...

 
Eigentlich wollten wir auf der Messe einige Bloggerinnen treffen,
aber es war so viel los, dass wir (bis auf ein kurzes Mini-Treffen)
zu zweit die Messe unsicher machten und niemanden entdeckten.

Gerne angesteuert: der Stand von Bergs Stoffe,


mit tollen Schnäppchen-Angeboten und trotz stetem Kundenandrang
immer super freundliche Mitarbeiter!!!
Hier habe ich den Großteil meiner Ausbeute her!

Natürlich haben wir auch bei der lieben, zwergenschönen Silke vorbei geschaut,
die vermutlich während der Messe mehr knuddeln und für Fotos herhalten musste,
als eigenhändig ihre schönen Sachen zu verkaufen.
Der rotkarierte Stoff hat mich so sehr gereizt, aber das Budget...



Ich muss zugeben, dass ich recht irritiert war (Mittwoch und Samstag)
so viele erwachsenen Frauen im Milli-like-dress zu sehen,
aber anscheinend gab es dafür eine Überraschung am Stand.
Das erklärte einiges!


Der frierende Panda, der einen wärmenden
Ganzkörper-Häkel-Strick-Anzug bekam,
wurde ebenfalls bewundert. Ich habe kurz überlegt mit zu häkeln,
aber wir hatten ja keine Zeit ... hihihi...

Lustig war es bei Matthew, dem Nähshotten.


Nie um einen flotten Spruch verlegen, machte das Einkaufen dort richtig Spaß!
Wie versprochen, hier das Beweisbild wie rank und schlank er aussieht!

Meine Bewunderung hatten die Damen der Spitzengilde.
Was für eine Geduld und Arbeit.


Latex-Spitze fand ich auch recht kunstvoll (scharfe Teile, unscharfes Foto...
ob ich und Handyfotografie nochmal Freunde werden, darf bezweifelt werden).


Wie es mit dem Tragekomfort aussieht, weiß ich aber leider nicht.

Schöne, ausgezeichnete Kostüme konnten bestaunt werden,


und natürlich haben wir auch bei der Häkel-WM reingeschaut.
Erstaunlich, wie schnell dort die Nadeln geschwungen wurden...


Sieht man sich aber die Preise für so ein Wollknäuel an,
so ist mir ein ordentlich, liebevoll gehäkeltes Werk lieber
 und mir tät es nicht so um das Material leid...

Irgendwann war dann der Handyakku leer und es gab keine weiteren Bilder.
Gekrönt wurde der Tag bei einem abendlichen Bloggertreffen
 in gemütlicher Runde. Leckeres Essen, liebe Menschen...perfekt!
Mädels, es war toll mit euch!

Betty (El cuartico del embeleso) 
Versüßt wurde der Abend noch durch diese herzigen Püppchen!
Danke Betty, das war so lieb!
Das blaue hängt im Nähzimmer,
und das rosafarbene bringt gute Laune ins Kinderzimmer.

Wenn ihr gerne weitere Berichte und Bilder zur Creativa 2015 sehen möchtet,
dann schaut doch mal bei der lieben Katharina vorbei, sie sammelt alle Berichte!

Alles in Allem würde ich sofort wieder zur Creativa.
Es macht soviel mehr Spaß kreatives Zubehör vor Ort zu kaufen,
und dabei nette Gespräche zu führen, als über das Internet zu bestellen. 

An dieser Stelle auch DANKE an das wunderbare Schlottchen!
Mit dir teile ich immer wieder gerne ein Bett... ääähh... Zimmer
und ich bedanke mich für den erstklassigen Fahrdienst!
Es war ein großartiges Wochenende!

Und hier zeige ich euch voller Freude,
was ich von der Creativa mitgebracht habe:



(natürlich ALLES absolut projektbezogen liebe Katharina,
sogar zum nervenberuhigenden streicheln ist etwas dabei!)

Die meisten Stoffe werden wohl recht zeitnah in neuen Lieblingsprojekten
verarbeitet werden, ich freue mich drauf!!!

Und voller Freude kann ich euch nun auch endlich mal zeigen,
was ich von der allerliebsten Maika bekommen habe:


Ganz viele Abschnitte, damit ich nicht so lange für meinen nächsten Pouf sammeln muss.


Danke liebe Maika, diese Freude währt schon so lange
und endlich kann ich sie zeigen. Ich habe mich so gefreut,
und das Vögelchen ist so niedlich!
Ein kleiner Frühlingsbote, auch wenn es draußen stürmig wird.

Ich freue mich, wenn ihr bis hierher durchgehalten habt,
danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Liebe und ein wundervolles Wochenende!
Martina


Donnerstag, 26. März 2015

Rückblick Nr.1: Creativa-Outfit

Hach, war das schön! Die Creativa war klasse.
Weil es aber etwas dauert, bis ich die Zeit habe
Eindrücke, Fakten und Fotos zu sortieren, beginnt die Rückblick-Reihe mit
Martinas neuen Kleidern:

Pünktlich zur Creativa hatte ich mir meine UFO-Jeans vorgenommen (Schnitt wie diese Hose)
und das lang fällige Knopfloch endlich mal reingemacht.
Jeansknopf festgeklopft und dazu ein schnelles Shirt (Antonella mit modifizierten Ausschnitt)...fertig!

Auf der Messe musste zwar noch eine Tunika drüber,
aber so konnte man mich im Prinzip über die Messe gehen sehen.
(Die meiste Aufmerksamkeit und Kommentare haben allerdings die Schuhe bekommen...)


Das Outfit war super bequem und das schöne daran ist, dass ich den kuschelweichen
Ringeljersey beim letzten Bloggertreffen auf dem Stoffmarkt in Freising gekauft habe
und er nun als Shirt zum Bloggertreffen in Dortmund getragen wurde.


Der Jeansstoff hat ein ganz feines Nadelstreifenmuster
und stammt von einem Couponausverkauf, der Jahrzehnte her ist...

Ich wünsche euch einen wundervollen RUMStag!
Das Shirt sende ich außerdem zur Sternenliebe der lieben Ina!

Was ich übrigens auch noch ganz alleine für mich gemacht habe,
ist das Durchhalten meiner Ernährungsumstellung!
-5,4 Kilo bisher und ich bleibe dran...
das ist allerdings ein echter Zeitfresser (wenn der Rest der Familie nicht mit macht)
und darunter leidet das Kommentieren.

Ganz liebe Grüße
Martina

Samstag, 21. März 2015

Das schönste Glück ist selbstgemacht

Ich freue mich, dass ich euch heute ein Buch vorstellen darf, 
dass ganz viele wunderschöne Ideen beinhaltet.


Das schönste Glück ist selbst gemacht
Bestellnummer: 62042 
ISBN: 978-3-649-62042-6
Verlag: Coppenrath Verlag 
Seiten: 64
Format: 21 x 22 cm 

Ein hübscher Bändchenverschluss hält das Buch zusammen. 
So etwas mag ich super gerne, dadurch wirkt es irgendwie liebevoller durchdacht. 
Auf der Titelseite sieht man bereits einige Ideen und Zutaten und ich finde, 
das macht Lust, das Buch zu öffnen. 

Sehr schön ist es auch, dass auf der ersten Seite Platz 
für eine Widmung vorgesehen wurde. 
So kann das Buch personalisiert verschenkt werden. 
 

Die Aufmachung innen gefällt mir auch sehr gut, 
das Papier ist fest und die Ringheftung ermöglicht es, 
die Vorlage flach und aufgeschlagen, arbeitsbereit hinzulegen. 



Nicht alles ist neu, 
sehr vieles kommt mir von diversen Blogs und von Pinterest bekannt vor, 
aber mit diesem Buch habe ich nun eine schöne Sammlung an 25 kreativen Ideen. 

Einen schöne Idee sind die Zitate auf jeder Seite. 
Ab und zu würde ich mir allerdings ein Zitat weniger wünschen, 
und dafür eine ausführlichere Anweisung, z.B. mit welchem Werkzeug 
sich das Hartgummitier am besten gerade durchschneiden lässt, 
wie man den Teller ausbalanciert usw.. 

 
Aber an sich reichen die kurzen Beschreibungen völlig aus. 
Für einige Bastelideen werden leider Hilfsmittel gebraucht, 
die man nicht immer zur Hand hat z.B. Glas-, Porzellanfarbe, Blitzzement. 

Aber es geht auch einfach. 
Die süßen Anhänger haben es mir besonders angetan.





Und diesen hinreißenden Becher bastle ich auch irgendwann mal nach. 
Das wäre doch eine schöne Idee für den Neujahrsmorgen. 

Seit ich diese Idee gesehen habe, werden die Deckel von Joghurtbechern gesammelt.

 Im hinteren Teil des Buches finden sich auf zwei Seiten Vorlagen, 
die abgemalt oder ausgeschnitten werden können.


Fazit: 
Ein schönes Buch, dass ich auch an bastelfreudige Freunde verschenken würde.

Sehr gerne vergebe ich vier goldglitzerne Sterne!
 Lieben Dank an Blogg Dein Buch
und Copperath, dass ich das Buch testen durfte.
 

Dienstag, 17. März 2015

Pepita...erneut

Ich durfte wieder nähen.
Und so entstand für eine zauberhafte Kundin eine zwergige Pepita in Wunschstoffen.





Ich freue mich so, dass die nächsten Aufträge schon hier liegen...

Und morgen bin ich für einen Tag auf der Creativa,
um die Lage fürs Wochenende schon mal zu sondieren ;-)
Hach, was freue ich mich darauf!

So grüße ich euch alle ganz lieb und voller Vorfreude!
Martina

Verlinkt bei Evelyns TT, und heute natürlich beim Creadienstag, und  Link Your stuff.
Und da das Schätzchen hauptsächlich aus Cord ist, verlinke ich auch bei Maras CordCordCord

Donnerstag, 12. März 2015

El Grande für die Creativa

Tataaaaa.... als ich meine erste ElGrande zu Weihnachten verschenkte,
habe ich es ja angedroht... ich brauche selber auch eine!


Und hier ist sie MEINE ElGrande:
Ich kann ja schließlich nicht mit einer gekauften Reisetasche
zur kreativen Messe fahren ... hihihi... dabei kommt die Tasche nur mit ins Hotel.


Schon als ich den Baumler befestigte, dachte ich
"schönes Katzenspielzeug für den Tiger!"
Zackzack, war dann ein halber Tiger da und bestätigte meine Gedanken...

Die oberen Reißverschlüsse werde ich noch verbinden,
da warte ich aber die Creativa erst mal ab
.


So, nun schwups, ab zu den kreativen Damen auf Sarahs Spielwiese - RUMS
und zu Evelyns TT

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!
Liebe Grüße
Martina


Mittwoch, 11. März 2015

Bubbles

Dass mein Fräulein Monster mag, klang ja in den letzten Posts ein wenig durch...

So konnte ich dann auch nicht wiederstehen,
die süße Waschtasche "Bubbles" von der lieben Kristina zu nähen.


Bubbles ist ein wunderschönes Ebook und ein unkomplizierter Schnitt.
Etwas schwierig ist nur die Beule,
aber die kann auch einfacher genäht werden, wie Kristina ebenfalls beschreibt.


Die Außentasche wird eigentlich mit einer Paspel abgesetzt,
ich habe allerdings eine Webkante von Fleece benutzt, 
Fräulein liebt ja flauschige Sachen.




Bei uns wurde Bubbles sehr freundlich in der Runde aufgenommen,
aber es ist schon ganz schön hart für ein Monster,
wenn er die pinken Schätze der Prinzessin bewachen muss.

Bei Kristina könnt ihr heute sehen,
wie vielfältig und schön Bubbles aussehen kann.
Und wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid,
so erhaltet ihr Bubbles ab heute in Kristinas DaWanda-Shop!

Liebe Kristina, 1000-Dank dass ich Bubbles Probenähen durfte,
es war ein Freude für mich und mein Fräulein!

Herzlichste Grüße
Martina