Donnerstag, 30. Oktober 2014

BlindSewAlong Auflösung... Meine Tasche

So, nun mal Butter bei die Fische...
Wer hat es genäht?
Das war DIE Frage des Oktobers (klick auf das Bild).

http://contadinasway.blogspot.de/2014/10/blind-sew-along-2014-wer-hats-genaht.html

22 Taschen standen zur Auswahl, 22 Bloggerinnen steckten dahinter.
Aber wer hat welche Tasche genäht?

Ich fand es enorm schwer, ja manchmal fast unmöglich zu raten! Ging es euch auch so?

Wer die Nr. 9 mir zugeordnet hat... Herzlichen Glückwunsch, das ist richtig!!!
Hier kommt mein Schwergewicht, mein XXL-Rainbowbag-Rucksack. Der dritte im Bunde.


Dazu musste ich unbedingt meinen Elefantenschatz anschneiden, schließlich ist der Rucksack ein echter Dickhäuter.

Ein bisschen Bling-Bling lässt ihn ein wenig in der Sonne funkeln, auch wenn er etwas steif daher kommt, denn die Seiten, das Futter der Außentaschen und Innen-/Außenboden sind aus Wachstuch.




Da meine Maschine Wachstuch, Paspel und Jeans nicht gepackt hat, habe ich die Paspel der Vorderseite durch Schrägband ersetzt, das ging ganz gut.
Der hübsche Häkelanhänger war übrigens ein Geschenk von der liebe Marlies.

Innen habe ich dazu noch Reste des wasserabweisenden Taschenstoffs meiner Krempeltasche verwendet. So sollte der Inhalt auch bei etwas Regen trocken bleiben.



Bei der Größe passt ordentlich was rein, und so können auf längeren Herbst-/Winterspaziergängen Mützen, Schals, Regenzeug usw. gut verstaut werden. Trinkflaschen und Snacks sind in den großen Seitentaschen griffbereit aufgehoben.

Ich glaube, bei RUMS werden heute jede Menge Taschen gezeigt und ein großes "AHA!" geht durch die Runde der Ratenden...

Danke liebe Sabine, für die tolle Idee, welche auch noch so großzügig und lieb mit Preisen versüßt wird! Mir hat es viel Spaß gemacht, auch wenn ich es schöner gefunden hätte, wenn jeder beim Nähen seinem Stil treu geblieben wäre (ohne extra Fallen), es war auch so schon schwer genug!

Ganz liebe Grüße
Martina, die ihren Rucksack nun auch mal wieder zu Sabine und auch zur lieben Evelyn wandern lässt, nun die offizielle Version!

Dienstag, 28. Oktober 2014

Fietsi-Fuchs goes Wachstuch

Da es bei uns am Esstisch, immer noch zu kleinen Glas-Umwerf-Unfällen kommt, hat mein Fräulein nun einen "Glas-abstell-Trainingsplatz" bekommen.

Der süße Fietsi-Fuchs-Tassentepich von der lieben Katharina, zeigt ihr nun, wo das Glas abgestellt werden soll, damit es nicht mit der nächsten Armbewegung für Überschwemmung sorgt.




Ganz wichtig dabei: Das Füchslein muß abwaschbar sein. Daher habe ich alles aus Wachstuch gefertigt. Auf die Paspel habe ich verzichtet, da ich es nicht wenden wollte und Stoffpaspel ja nicht abwischbar ist. Gepolster ist er auch nicht, trotzdem habe ich die hintere Wendeöffnung gearbeitet, so kann auch direkt ein dünnes Tuch zum späteren abwischen eingelegt werden.

Natürlich mussten Fräuleins Füchse sofort das neue Familienmitglied begutachten...
Fietsi Fuchs wurde aber schnell lieb gewonnen und schon heftigst vom Fräulein abgeknutscht...
Alleine bleibt er bestimmt nicht, ich brauche auch unbedingt einen für meinen Schreibtisch (aber bitte aus Stoff und gepolstert).

Nun Fietsifuchs, lauf zum Creadienstag, Link Your stuff sowie zu Kristinas schönem Kiddikram und natürlich zur Homebase... Katharinas Fuchsliebe.





Montag, 27. Oktober 2014

Macro Montag

Als ich neulich mit einigen Bloggermädels durch München trabte,
sah ich eine richtig dicke Hummel kopfüber in einer Kapuzinerkressenblüte verschwinden...
Na ja, nicht komplett, obwohl sie sich redlich Mühe gegeben hat.

Ich mag die pelzigen Hummeln so gerne
und musste gleich an den Macro Montag denken...
So Blogsause-Mädels, nun wisst ihr auch, warum ich plötzlich vor dem Blumenkübel gekniet habe....


Da die Hummel ja so langsam mal fertig sein sollte,
darf sie nun zu den wunderschönen Bildern der lieben Steffi fliegen.

Ganz liebe Grüße und einen wundervollen Start in die Woche
Martina

Übrigens geht es heute mit dem Tascheraten bei Sabine los... ich bin gespannt auf das Ergebniss.

Freitag, 24. Oktober 2014

do legst di nieda...

...des war a so was von unterhaltliche Obergaudi...

Darum wird es auch ein gaaaanz langer Bericht voller immer noch anhaltender Freude.
Warme Getränke und Popcorn stehen bereit, macht es euch gemütlich.

Was war das für ein Wochenende! Sagenhaft! Dazu ein Traumwetter!
Besser hätte es nicht laufen können (von dem absolut überflüssigen Bahnstreik mal abgesehen...)
Die lang ersehnte, lang erwartete Blogsause ging los...


Nach einem guten Flug wurde ich schon am Flughafen München von der bezaubernden Marlies so herzlich in Empfang genommen, dass meine Aufregung wie weg geblasen war. Es war nur noch schön! Auf nach Grafing!


Bei Marlies zuhause angekommen gab es zum warm werden erstmal leckere Minestrone. Hmmmm! Da ich morgens keinen Bissen herunter bekommen hatte, tat die Suppe so richtig gut! Dort konnte ich auch direkt ihre tollen Buben kennen lernen. Respekt du Liebe, die habt ihr sauber hinbekommen! Ich war schwer beeindruckt!

Zwischendurch stellte sich putziger, klitzekleiner Besuch ein...


Kurze Zeit später gings auf zum Bahnhof und dann konnten wir Sabine, Katharina und Ines endlich live knuddeln. Mit viel Gelächter und Geschnatter ging es zurück zu Marlies. Kulinarisch waren wir in der Zwischenzeit schon bei köstlichen Zimtschnecken, frisch aus dem Ofen, angelangt...



Den wunderschönen Tischläufer den Marlies da genäht hat, habe ich gar nicht entsprechend gewürdigt, es galt so viele wunderschöne Dinge zu bestaunen...

Etwas später holte Marlies auch Ina noch vom Bahnhof ab und dann ging das Knuddeln wieder von vorne los...

Wir durften derweil den Herrn des Hauses kennen lernen... wie sagte Sabine so schön: "Der könnt mir alles verkaufen! Er muss nur reden!" Recht hat sie! Lieben Gruß an den Mann mit der perfekten Hörbuchstimme!


Da wir nun (fast) vollständig waren, ging es erstmal ab in unsere wundervolle Pension  (Danke an Herrn Bauer zu den freundlichen Kommentaren zu meinem Hut!!!) und anschließend in Grafings Weinstube.

Hier stieß dann auch wunderbarer Weise die liebe Christiane zu uns und machte die Runde fürs erste komplett!
Es war ein herrlicher Abend und ich hatte das Gefühl, als würde ich die Mädels schon lange kennen. Wir waren gleich alle so vertraut miteinander, dass eine heitere, gelöste und wunderbare Stimmung herrschte. Ganz so, als würden sich alte Schulfreunde treffen (was auch schon als Vermutung geäußert wurde). Natürlich wurde weiterhin lecker gegessen...


Der perfekte (Fahr-)Verwöhn-Service der Familie S. hielt an und so wurden wir von Ian abgeholt und zur Pension gebracht.

So konnte es weiter gehen...!

Am nächsten Tag starteten wir Richtung München. Zum Glück fuhren da noch vereinzelte S-Bahnen.










 Manchmal haben wir auch Bilder gemacht, die Hand und Fuß hatten...


Wir sahen jede Menge Löwen, schöne Gebäude, urige Typen und ... ganz klar... gingen wieder lecker Essen!


Salat mit indisch gewürztem Hähnchen, Mangos, Trauben und Parmesan.... Hmmmmm...
Ihr könnt es mir hoffentlich nachsehen, dass ich erstmal kräftig kosten musste und erst dann eine ruhige Hand zum knipsen hatte.

Und endlich kamen nun auch Steffi und Veronika zu uns ... die große Runde war komplett und erneut wurde geknuddelt was das Zeug hält!

Später ging es mit viel Begeisterung ins Stoffgeschäft...
So schöne Stoffe! So viel Auswahl an Quiltzubehör, Stickgarn... Ich musste mich wirklich enorm am Riemen reißen, die Reisekasse nicht aus den Augen zu verlieren... aber wenigstens ein kleines Stück Stoff musste natürlich mit.


Aber nach so viel Standhaftigkeit fühlte ich mich bestens gerüstet für den Stoffmarkt am nächsten Tag! Oder Katharina?



Liebe Grüße an dieser Stelle an das freundliche Quilt & Textilkunst-Team, ihr habt einen tollen Laden!

Nachdem wir so schöne Beute gemacht hatten, fuhren wir glücklich zurück nach Grafing, denn dort galt es schließlich, in einen Geburtstag hinein zu feiern...

...und dann stand plötzlich ein Überraschungsgast im Raum! Ich war so perplex, dass ich das totale Brett vor dem Kopf hatte... liebe Evelyn, entschuldige dass ich dich nicht erkannt habe! Peinlich, peinlich! Ich gelobe Besserung!
Hihihi, und schon wieder wurde geknuddelt!

Der Abend begann, (wie konnte es anders sein?) mit köstlichem Essen! Die Herren des Hauses zauberten so gekonnt und charmant Vorspeise, Salat, Hauptgericht und Nachspeise auf den Tisch, dass mir gar nichts anderes übrig blieb, als mich sauwohl zu fühlen! DANKE!
Liebe Familie S., ihr seid die perfekten Gastgeber!

Zu Marlies Nähzimmer schreibe ich mal nichts. Außer, dass ich anfange zu sabbern, wenn ich nur daran denke...

Schwuppsdiwupps waren es auch schon 24 Uhr und das große Geschenkeverteilen an Marlies begann. Es war unglaublich, wie schnell die Zeit verging! Wann genau mit feiern Schluss war weiß ich nicht, auf jeden Fall war ich super müde als es zurück in die Pension ging. DANKE liebe Steffi für die abenteuerliche Nebelfahrt!!!

Sonntag hieß es dann Dank der blöden Bahnstreiterei schon nach dem Frühstück von der lieben Katharina Abschied zu nehmen! Also ein sehr trauriges Knuddeln und Winke, Winke ...

... und dann fuhren wir mit Marlies und Christiane nach Freising zum Stoffmarkt.



Dort konnte ich dann ganz schnell endlich noch mal meine Lieblings-Jeanette plus ihrer hinreißend süßen Maus und die knuffige Gisi knuddeln! (Liebe, knuddelige Grüße an Euch und auch an Sandra!) Hach, war das schön, so mit Prosecco-Begrüßung und viel Lachen! Leider war das Treffen viel zu kurz, aber das bekommen wir bestimmt auch nochmal in lang hin!

Immer mehr Blogger tauchten auf und kurze Zeit später konnte ich dann auch noch die liebe Caro mal in die Arme nehmen (Na toll, ich Maulwurf! Wieder jemand nicht erkannt! Zum Glück hat sie mich erkannt). War das schön. Ganz liebe Grüße, ab jetzt erkenne ich dich ganz bestimmt (und Evelyn auch!)!

Zum großen Bloggertreffen konnten wir dann allerdings nicht gehen, da es darum ging Busse zu erwischen und zum Bahnhof zu kommen. Leider konnte ich mich daher gar nicht von Ina verabschieden!
Den Stoffmarkt habe ich zusammen mit Christiane aber trotzdem erobert und ein wenig Beute habe ich auch gemacht.

Shirtstoff für mich und Nicki fürs Fräulein.  



Dann fuhr mich die liebste Marlies zum Flughafen. Ein letztes Knuddeln und auf ging es... zurück nach Hause! Die neidischen Blicke der anderen Fluggäste, als ich in der Wartehalle mein Lunchpaket mit Butterbrezeln und Kuchen auspackte (gehörte zum Verwöhnprogramm von Marlies) waren zu schön.

Nach der Landung dann, kaum dass ich die Ankunftshalle betreten hatte, flog mir mein kleiner Krümelfloh mit lautem "Mamaaaaa!" Gebrüll und dem schönsten, festesten und längsten Knuddeln des ganzen Wochenendes in die Arme... hach, daheim ist es doch wundervoll!

Es war ein gigantisch schönes Wochenende!
DANKE Mädels, die Sause war durch und durch super mit euch! 
Ich würde euch zu gerne nochmal live knuddeln, wir müssen das unbedingt wiederholen!

Neben all den wunderbaren Erinnerungen gab es auch noch so liebe Geschenke


Diese bezaubernden Stoff bekam ich nachträglich zum Geburtstag von Marlies... lass dich nochmal drücken du Liebe!

... 30 Min.-Treffen reichen meiner lieben Jeanette schon für eine Geschenkflut... und ihre entzückende Tochter steht dem in nichts nach (das Ü-Ei hat es nicht mehr aufs Bild geschafft)!




Danke ihr Süßen (auch von meinem Hüpffloh)!!! Hoffentlich sehen wir uns bald nochmal länger. Telefonieren ist gut, aber knuddeln ist besser!

Die Mädels waren sehr spendabel (ein niedlicher Holzigel von Ina wurde schon bespielt und partout nicht fürs Bild herausgerückt!)

 
So, ich glaube, das war mein längster Post bisher, aber ich bin gedanklich auch immer noch bei unserem Treffen, es war so klasse! 

Natürlich muss so viel Freude zu H5F4 zum lieben Pünktchen.   

Seitdem war allerdings so viel zu tun, dass ich kaum dazu gekommen bin, eure Blogs zu lesen... und es steht wieder ein volles Wochenende vor der Tür und die nächsten schönen Termine.

Aber nächste Woche wird es hoffentlich ruhiger.

Ganz liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende! 
(Marlies, ich wünsche dir und deinen Lieben eine wundervolle Zeit in Barcelona!)
Martina, gedanklich bestimmt noch öfters in Oberbayern

Edit: Und da es ja so etwas wie ein Kurzurlaub war, kommt der Bericht nun zu
zu meiner Urlaubsbilder Sammlung und zu Katjas Sammlung von Berichten.

Freitag, 17. Oktober 2014

ein fliegender Freutag

Juhuuuuuu! Es geht los!
Könnt ihr meine Vorfreude überhaupt noch ertragen?
Das ist der letzte Post dazu, versprochen!

Drei Tage Freutag!
Liebe Menschen, schöne Umgebung, Lachen, Knuddeln, Sehen, Staunen!

Gleich wird es noch ein bisschen hektisch, schließlich muss Fräulein heute ausnahmsweise mal ganz früh in den Kindergarten und kann nicht ausschlafen.

Aber wenn ich nachher über den Wolken Richtung Süddeutschland schwebe, dann ... ja dann... dann gibt es nur noch Freude!



So liebe Menschen kennen lernen, so liebe Menschen wiedersehen!

Es ist nur ein kurzer Post, aber ich platze fast auf Grund dieser hibbeligen, prickelnden Vorfreude!
Sonntag habe ich bestimmt Muskelkater in den Armen von dem ganze geknuddel!

---------------------------------------------------------♥♥♥

Soweit mein vorbereiteter Post! Aber dann.... Merke: packe nie zu früh die Kamera ein...

Da hinterlasse ich ganz unschuldig einen Kommentar bei der allerliebsten InAustriaGemachten-Birgit und dann erhalte ich Post... mit dem Südwind hierher gepustet... hach, das ist ja wie in Chocolat...


ich bin völlig hingerissen von der lieben Karte und dem wundervollen Herbstblatt.




hihihi...in den hohen Norden... so hat das Rheinland wohl noch nie jemand betitelt.

Das Blatt bekommt einen Ehrenplatz! Liebe Birgit, 1000-Dank, das ist unglaublich lieb von dir! Ich freue mich so sehr, dass der Wind bei euch so herrlich wehte und bis hierher kam! So liebe ich den Herbst! Danke vielmals!

So starte ich nun doppelt fröhlich in den Tag!

Ich wünsche euch einen wundervollen Freutag und ein großartiges Wochenende!
Alles Liebe
Martina

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Moona und Antonella

Ich packe meinen Koffer und lege hinein...
Moona (Smillas World) und Antonella (Farbenmix).

Da mir mein weltbestes Schwesterlein letzten Samstag einen wunderschönen Tag bereitet hat (inkl. Stoffeinkauf auf ihre Kosten), konnte ich meine Garderobe für das kommende Wochenende noch ein wenig aufstocken. Danke mein süßer "Zwilling", es war großartig mit dir! ♥♥♥

Leider gab es den gewünschten, schwarz/weißen Ringeljersey nicht zu kaufen, und so habe ich mich eben für eine (für mich extreme) farbige Variante entschieden. Daraus entstand ein einfaches Antonellashirt mit kleiner Verbeugung an mein morgiges Reiseziel.



Stoffe für eine (mal wieder) Moona-Tunika gab es aber zum Glück im gesuchten schwarz/weiß:




Die vordere Knopfleiste habe ich weg gelassen, so fand ein Geschenk vom letzten Stoffmarkt seinen Platz. Außerdem habe ich die Gummiträger durch Bindebänder ersetzt und mit alten Knöpfen verziert.

Somit kann ich heute mal wieder mit-RUMS-en. Leider habe ich aber nicht allzuviel Zeit mir anzusehen was die anderen Damen so inspiratives genäht haben.
Schließlich muss ich jetzt mal schauen, wie ich das ganze Zeug in den kleinen Koffer bekomme...

Ganz liebe Grüße
und einen wundervollen Tag
Martina

EDIT: gerade habe ich bei Nane gesehen, dass man bei Frau Schreiner gestickte Aufnäher gewinnen kann (bis zum 19.Oktober)! Zum Glück hatte ich gerade ein Layout zur Hand und gehe nun mit/auf einem Eselchen ins Rennen! Ich liebe Esel! So, nun lauf mein Langohr...


Dienstag, 14. Oktober 2014

KSW zum vierten Mal

Ich hatte das große Glück, auch beim vierten KSW (Kreative StoffverWertung) dabei sein zu dürfen.
Diesmal hat die liebe Maika vom Blog maikäfer16 zum kreativen nähen aufgerufen.
Vielen Dank Maika, es hat mal wieder ganz viel Spaß gemacht und es wurde ein Stoff vernäht, den ich mir selber nicht gekauft hätte. Trotzdem gefällt mir das Ergebnis richtig gut!

Da ich Freitag am großen Finaltag nicht da bin (Juhuuuuu! Oberbayern ich komme!), zeige ich euch die Handschuhe schon heute!

Sehr gespannt bin ich, was alles so entstanden ist.

Mir war diesmal sofort klar, wass ich aus dem Stoff nähen werde. Ganz flott war ich somit damit fertig und konnte meine Ergebnisse sofort und gut nutzen.

Tadaaa, meine neuen Backhandschuhe!




Gefütter mit dickem Volumenvlies und Thermolan.
Als Muster diente mir ein ramponiertes, gekauftes Exemplar, das ich eigentlich entsorgen wollte...

Eigentlich... denn nachdem der eine Handschuh irgendwie ein Eigenleben entwickelt hatte und ganz heimlich zur ausgestellten, aber noch ziemlich warmen Herdplatte gekrabbelt war, sah er so aus!



Tja, sh*t happens! Peinlich, peinlich, eigentlich wollte ich euch das gar nicht zeigen...
Aber langes rumärgern bringt ja sowieso nichts und so da noch Thermolan übrig ist, gibt es eben ein neues Paar.

Trotzdem verlinke ich die Handschuhe nun beim Creadienstag und bei Meertje,

Ganz liebe Grüße
Martina (die hofft, irgendwann mal Stoff zuviel zu haben, um ihn beim KSW unter die Leute zu werfen)