Mittwoch, 10. September 2014

Mmi ... Burger - Homemade Fast Food

Mittwochs mag ich ... FastFood ... aber nicht nur mittwochs!



Burger - Homemade Fast Food
Hölker Verlag, 168 Seiten
ISBN: 9783881179195
Bestellung: http://bit.ly/UALQH2

Seiten: 168
Format: 19,0 x 23,0 cm
Hardcover 19,95 €
 

Make it your way! Leckere Rezepte für das perfekte Fastfood zu Hause. 

Zum Buch:
Selbst gemachtes Fastfood ist Trend! Nicht umsonst macht in den großen Metropolen ein Burger-Restaurant nach dem anderen auf. Jetzt kann man sich die leckeren amerikanischen Klassiker und viele internationale Varianten in die eigene Küche holen. In Oliver Brachats neuem Buch finden sich über 70 kreative Rezepte für herzhafte Burger und Sandwiches, süß-saure Pickles, würzige Saucen und Dips, perfekte Burgerbrötchen, knusprige Beilagen, erfrischende Getränke und Desserts zum Dahinschmelzen. Einfach, lecker und gesund!“

Ausgezeichnet mit der Silbermedaille des Gastronomische Akademie Deutschlands e.V. 

Meine Meinung: 
Was habe ich mich gefreut, als ich dieses wundervolle Buch zum Rezensieren bekommen habe!
Ein schönes Buch und auch noch ein Grund zum Backen!


Schon der erste Eindruck ist klasse. Das Buch hat eine gute Größe, so dass es auch neben dem Arbeitsbereich Platz hat und gut in der Hand liegt. Die teilweise Lackierung, die Haptik des Umschlags und das schöne Bild machen sofort Lust im Buch zu stöbern.
Auch Innen ist es wunderschön gestaltet, die herrlichen Bilder lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen, und die Rezepte hören sich alle so lecker an. Sehr schön ist auch, dass das Buch ein Lesezeichenbändchen besitzt, das wertet es in der Handhabung noch einmal auf.

Wir besitzen ja auch die Weber-Grillbibel mit Burger Rezepten, das schöne an diesem Buch ist allerdings, dass man alles in der Küche und am Herd zubereiten kann und nicht unbedingt einen Grill benötigt!

Eigentlich bin ich ja nicht der wahre Freund von gekauftem Fastfood. Es schmeckt so lala, liegt wie ein Stein im Magen und kurze Zeit später habe ich wieder Hunger… Aber so frische, selber gemachte Burger sind genau mein Ding.

Das Buch bietet allerdings nicht nur kreative und außergewöhnliche Burgerrezepte sondern alles, was man zu einem rundum gelungenen, großen "Fastfood"-Essen benötigt. Angefangen mit jeder Menge leckerem Brot und Brötchen, über Beilagen, Saucen und Dips, Eingelegtem, bis zu Drinks und Nachspeisen… hmmmm, traumhaft. Aber wenn für eine Party alles drum und dran (z.B. Buns, Fleisch, Gurken, Beilagen, Sauce, Nachtisch und Drinks) zubereitet wird, ist es zumindest für den Koch ganz bestimmt kein Fast-Food mehr...
Übrigens gibt es auch glutenfreie Buns und glutenfreie Schoko-Makadamia-Brownies als Rezept.

Alles passt geschmacklich wundervoll zusammen, ist unkompliziert beschrieben und ich musste sofort einiges in die Tat umsetzen:
Erstmal, auf Wunsch der Familie „Cheeseburger“!
Da kann ich aber keine Bilder von zeigen, alle schrien nach den Burgern…

Die Buns habe ich dann nochmal gemacht, wobei ich die Hälfte des Mehls durch Vollkornmehl ersetzt habe (ich verwende immer Dinkel-, statt Weizenmehl). Die Buns waren aber genau so fluffig und lecker wie die nach Originalrezept. 





Diesmal hatte ich mir den ersten fertigen Burger geschnappt und in Sicherheit gebracht, um wenigsten ein, zwei Fotos zu schießen… bevor die hungrige Meute auch dieses Exemplar verschlungen hat.
Natürlich durfte sich jeder seinen eigenen Burger "bauen", der mit extra "Bacon" war der Renner bei den Herren.


Auch Gurken habe ich eingelegt, ohne „Cucumber Pickles“ ist doch ein klassischer Burger nicht stilecht.


Sensationell, eine Geschmacksexplosion! Das bleiben nicht die einzigen eingelegten Gurken…

Rote Zwiebeln wurden süß/sauer eingelegt und schmecken ganz wundervoll. Die Gurken und Zwiebeln passen auch prima zu Sandwiches oder normalen Butterbroten.


Focaccia habe ich auch noch gebacken, leider ist mir ein kleines Unglück dabei passiert, der Teig blieb nach dem finalen gehen, an der Abdeckung kleben und musste heruntergezupft werden.



Das tat allerdings nur der Optik Abbruch, das Brot ist so lecker… ein willkommener Snack zwischendurch.

 


Laugenbrötchen "Pretzel Buns" musste ich unbedingt backen, wir lieben Laugengebäck. Den dazu passenden "Rheinischen Burger" mit Sauerkraut und Zwiebelkruste gibt es garantiert auch noch. Bis dahin schmecken die Brötchen aber auch mit Käse sehr gut...






Mein Fazit:
Ich bin völlig begeistert und werde, nach Möglichkeit, alle Rezepte des Buches nach und nach ausprobieren (dabei bekomme ich schon durch den Gedanken daran Appetit). Was ich schon probiert habe, hat mich voll überzeugt und war absolut köstlich! Ich kann das Buch allen Burger-Fans nur empfehlen und es bekommt bei mir einen Ehrenplatz im Kochbuchregal!

 
Von mir aus hätte es auch gerne die Goldmedaille erhalten dürfen. 
Daher gebe ich 5 von 5 goldenen Sternen!

Ganz lieben Dank an den Hoelker-Verlag: http://www.hoelker-verlag.de/ und Blogg dein Buch: http://www.bloggdeinbuch.de/ für die Bereitstellung des wundervollen Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. yuuuuummmmmi - oh weh - und das vor dem frühstück - jetzt hab ich huuuuunger !!! das sieht mal echt richtig lecker aus -mmmmm!!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina...
    ich habe die Stelle wann ich zum Essen kommen soll nicht gefunden...
    *duckundweg*
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    Oh das sieht ja voll Lecker aus.

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Vorstellung dieses Buches!
    Jetzt hab ich echt Lust auf lecker Burger..... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ups...
    Hab ich doch glatt die Grüße an dich vergessen. ;o)
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    vielen lieben Dank für diese Rezession. Wir sind alle große Burger-Fans und machen dabei eigentlich auch alles selber, kürzlich auch das Brötchen. Das hat mich allerdings nicht so richtig überzeugt.
    Ich glaube, dieses Buch muss ich irgendwann meinem Mann - dem größten aller Burger-Fans - schenken... :o)
    Allerliebste Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja überaus lecker aus !
    Da mag man sofort hinein beißen, gut dass Du schnell einen gesichert hast für die Fotos ;-)
    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  8. mmhhh ... jetzt hab ich Hunger! ... aber so was von!
    ich liebe gute Burger!
    das Cover sah schon so gut aus ... und nun das! ...
    ein tolles Buch also? .... super! :o) danke für´s vorstellen ♥
    und die liebsten Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  9. Boah Martina!
    Du warst ja fleißig...sieht alles wahnsinnig lecker aus!!!!!!
    Yummi...
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.