Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension Green Detox

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Green-Detox-Die-sanfte-Entgiftung/Andrea-Nossem/e472392.rhd



Andrea Nossem
Green Detox
Die sanfte Entgiftung

Taschenbuch, Klappenbroschur, 240 Seiten,
13,5 x 20,6 cm, 40 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-442-22103-5
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann
 

Über das Buch
Das eigene Leben mit der Kraft der lebendig grünen Nahrung und Natur
in all seinen Facetten aufzuräumen, dazu regt dieses Buch an.
Die Grüne Smoothie-Expertin Andrea Nossem zeigt uns die besonderen
Detox-Fähigkeiten von Wildkräutern, grünen Blättern und Gemüse,
deren Potenzial steigerungsfähig ist, bis zur Pürierung auf Zellebene.
So wird nicht nur die körperliche Reinigung, Entschlackung, Entgiftung aktiviert,
sondern auch die Klärung des Lebens an sich.
Bis hin zu einer täglich nachhaltig wirkenden Balance –
körperlich, geistig und emotional.
Die Kraft der lichtvollen, lebendigen Nahrung ist dabei Basis
für ein ausbalanciertes, selbstbestimmtes Leben in Klarheit.
Mit 30 Rezepten und zahlreichen Fotos, durchgehend liebevoll vierfarbig gestaltet.


Ich habe wirklich lange für diese Rezension gebraucht.
Ursprünglich hatte ich Interesse an dem Buch,
da ich einen Bericht über Andrea Nossem gesehen hatte
in dem sie eindrucksvoll schilderte,
wie sie schwere Krankheiten mit den grünen Smoothies bezwungen hat.

Da ein lieber Mensch in meinem Umfeld schwer krank ist
und nur ganz wenige Sachen noch essen darf,
wollte ich zusammen mit ihr das Buch rezensieren.
Kurz gesagt hat uns das Buch aber beide enttäuscht.

 „Green Detox – Eine sanfte Entgiftung“ ist ein guter Ratgeber,
der dem Leser einen groben Überblick über die Wirkungsweisen
der grünen Entgiftung gibt.  
Es werden die Wirkungsweise von einigen Pflanzen erklärt,
wobei darauf hingewiesen wird, dass jeder Green Detox anders erlebt,
jeder Körper unterschiedlich reagiert.

Es geht jedoch nicht nur um die Rezepte,
sondern um einen kompletten neuen Lebensstil.
Die Autorin weist zwar darauf hin,
dass man den Inhalt des Buchs nicht als alleinigen Plan,
sondern als Einstieg in das Thema behandeln sollte,
aber mir war irgendwie zu viel Esoterik drin,
zu viele Zitate und zu viel Lebensberatung.

Zudem hat mich enttäuscht,
dass die praktische Anwendung zum Teil doch etwas schwierig ist.
Frische Wildkräuter z.B.: Ich kann nicht einfach raus gehen und Kräuter sammeln.
Die wenigen Grünanlagen werden extrem von Hunden genutzt,
Wald und Wiese sind hier Mangelware.
Im Garten finde ich vielleicht etwas, aber vieles müsste ich im Internet kaufen.
An gekauften Trauben hängen keine Blätter von wildem Wein
und Matcha Tee ist mir zu teuer.
Und meine Freundin kann selbst mit diesen Smoothies nichts anfangen,
da immer etwas dabei ist, das sie nicht verträgt.

Aber natürlich ist das Buch deswegen nicht schlecht.
Es ist ein guter Einstieg in die Welt des „Green Detox“ und vermittelt
viel interessantes Wissen über einige Lebensmittel.
Wer seine Ernährung jedoch sowieso schon umgestellt hat, z.B. auf Paleo,
der kennt die „light“ Versionen der grünen Smoothies bestimmt schon. 

Ich persönlich werde bei den grünen Einstiegsmoothies bleiben.
Die Zutaten nutze ich auch in der Küche
(Salatgurke, Spinat, Brockolie, Granatapfel, Apfel, Dattel usw.)
und werde im Sommer vielleicht mal ein Brombeerblatt
oder ganz wenig Löwenzahn hinzu geben.
Bei aller Liebe zu gesunder Ernährung bin ich jemand,
dem es trotzdem schmecken soll.
Wenn ich mir schon die Arbeit mit einem Smoothie mache
und gute Lebensmittel verwende, dann soll es nicht bitter schmecken…
aber das ist nur meine Ansicht und hat nichts mit der Qualität des Buches zu tun!
Im Gegenteil es gibt einige Rezepte,
die man auch mit gängigen Zutaten nachmachen kann.

 Trotz allem kann ich das Buch all jenen empfehlen,
die etwas mehr über die gesunde und heilende Wirkung von Gemüse,
ausgesuchtem Obst und Wildkräutern wissen möchten
oder den ein oder anderen Entgiftungstag,
bzw. eine Entgiftungswoche einlegen möchten. 

Ich gebe 3 von 5 Sternen

Lieben Dank an Barbara Henning von Random House,
dass ich das Buch rezensieren durfte!

Kommentare:

  1. Danke für deine ausführliche Rezesion. Ich lese Die immer gern.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr interessant.
    Aber über solche Dinge informiere ich mich mehr im Netz.
    Auch Rezepte hab ich da schon schöne gefunden.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.