Freitag, 28. August 2015

Dirndl-Sew-Along - Ich fange an

Ha!
Es kam, wie es kommen musste!
Martina hatte viel zu viel Zeit zum Überlegen und Grübeln...
und so wurde der gut geplante 4. Entwurf
auch wieder in die Tonne gekloppt!

Eigentlich... 
wollte ich den wunderschönen, hach... Streichelstöffchen...
tollen Poppy go Lucky Stoff für die Schürze nehmen.


Aber eigentlich...
wollte ich doch ein schwarzes Festtagskleid.
Und eigentlich....
wird es mir (im Moment) mit der rot-türkisen Schürze zu bunt.

Eigentlich...
sollte der Mesh mit den silbernen Glitzerblümchen die Bluse werden.

Aber eigentlich...
ist er dafür etwas zu kratzig.
Und eigentlich....
wäre so eine zarte Schürze doch sehr festlich!

Eigentlich...
sollten diese rot/schwarze Paspel ins Mieder.

Aber eigentlich...
bin ich dann farblich so eingeschränkt.
Und eigentlich...
bietet ein rein schwarzes Kleid Platz,
für jede Extra-Farben-Schürze die ich mag.

Also: Farbe Aus! Es wird dunkel!

Das Kleid wird nun schlicht aus schwarzem Crash-Taft,
mit zarter Glitzer-und-etwas-Spitze-Schürze,
und die Bluse aus weicher Spitze,
die ich im vorderen Bereich mit einem alten Hemd
vom Lieblingsmann doppeln werde.
Als Futter habe ich ein ausrangiertes, schwarzes Bettlaken verwendet.

Und so geht es fröhlich weiter...
Eigentlich...

...wollte ich als Zierde gerne eine Herz-/Tütenrüsche
rund um den Ausschnitt legen.
Das erste Probestück wurde aus dem Taft aber nicht so schön.
Daher habe ich als nächstes eine einfache Zackenrüsche gemacht,
das Probestück gefiel mir schon deutlich besser.

Aber dann fiel mir ein, dass ich noch "Reste"
von meinen historischen Kleidern habe:
z.B. ein (damals) meterweise gerafftes Satinband und Perlenborte.
Also probehalber festgesteckt ... und das gefiel mir dann noch besser


Und damit ich mich nicht wieder um endscheide
habe ich einfach zugeschnitten und das Mieder schon fertig genäht.
Spitze im vorderen Mittelteil sorgt dafür,
dass ich später jedes schmale Band (als Paspelersatz) einziehen 
und somit Farbe ins Mieder bringen kann.
So kann ich das Kleid mit Schleifen, Bändern und anderen Schürzen von festlich
zu Fußball-Länderspieltauglich oder für Karneval umwandeln. (-;

Natürlich habe ich (laut Tipp im Ebook) vorher
ein Probemieder zusammengekloppt.
Das war auch gut so, denn als Plattfisch braucht es oben rum
etwas weniger Stoff und ich habe gemerkt,
dass ich einen leicht nach unten versetzten Rockansatz
sehr viel angenehmer finde (am Miederteil also nichts abgeschnitten).
Den Rock habe ich auf 50cm Länge zugeschnitten und ca. 4,20m Weite.

Nun bin ich gespannt, wie weit die anderen Damen so sind!

Ich sende euch liebe Grüße, passt auf euch auf!
Martina

Manchmal ist Nähen wie Therapie.
Lange habe ich für diesen Post gebraucht, lange habe ich überlegt, ob ich dies hier schreibe...
Aber den Post schreiben, war wie ein kleines Aufatmen, die Traurigkeit weg schieben.
Mama, du hast dich schließlich auch immer zusammen gerissen
und die Ärmel hoch gekrempelt...

Du warst die Konstante, du fehlst!

Kommentare:

  1. Hihihi...du bist ja goldig!!!!! Da bin ich jetzt aber schon mächtig gespannt!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina
    also ich bin meeeegaaaagespannt auf dein Dirndl !!!
    ... und ärgere mich gerade doch etwas, dass ich nicht mitgemacht habe *schnief*
    Das wird bestimmt HAMMERschööön!!!
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  3. also eiiiiigentlich bin ich schon total gespannt, was du da zauberst und uneigentlich auch ;0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  4. Wow, Martina!!! Du bist ja wohl der "Multi-Wandel-Dirndl-Kracher"!!!

    Ich bin absolut beeindruckt, wo ich doch gerade mal den Schnitt fertig habe...

    Bis bald Schlottchen

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin schon sehr gespannt, und kann es mir als sehr schick vorstellen.

    Viel Kraft für die schwere Zeit wünscht dir
    Marion

    AntwortenLöschen
  6. Nicht zusammenreißen, trauern, Martina, und wenn es im schwarzen Dirndl ist! Da muss man durch, da kommt man durch, denn du bist nicht allein und hast andere Aufgaben in der Familie- ich weiß es, bin dir ja drei Monate voraus!
    In Gedanken auch öfter mal bei dir
    Astrid
    Dein Teaser ist vielversprechend!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Martina,
    dass sind aber schöne Stoffe. ich bin total gespannt auf dein Dirndel. Jetzt wo die Hochzeit vorbei ist und ich wieder Nähen könnte, ist meine Stick-und Nähmaschine defekt und es muss ein teil ausgewechselt werden. Aber Bernina hat Lieferschwierigkeiten und so muss ich mich noch bis Mitte September gedulden. Ich habe mir meine ganz alte Nähmaschine( meine 1. vor 30 Jahren) hervorgeholt, besser wie nichts. Schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,

    ich finde mich im Text wieder :o) Tausend Ideen und immer wieder werden welche über den Haufen geworfen.. Aber Du bist ja schon richtig weit gekommen :o) Ich kann es mir schon unglaublich schön vorstellen ♥

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.