Donnerstag, 14. Mai 2015

Rezension "SCHLANK UND FIT MIT PALEO"





Daniel Green
Schlank und fit mit Paleo
100 Trendrezepte aus der "Steinzeitküche"

Paperback, Klappenbroschur, 176 Seiten, 18,9x23,4
ca. 63 Farbfotos
ISBN: 978-3-517-09313-0Verlag: Südwest  



Mittlerweile ist es ja kein Geheimnis mehr, dass ich mich an die Paleo-Diät halte. 
Da bin ich natürlich immer auf der Suche nach leckeren Rezepten.


Fündig geworden bin ich mit dem tollen Buch von Daniel Green.
 
„Daniel Green ist Ernährungsexperte und Promikoch.
Zur Zeit arbeitet er als „In-House Chef“ beim US-Fernsehsender NBC
und nimmt regelmäßig an der britischen TV-Kochsendung
„BBC2’s Saturday Kitchen“ teil. Er kreiert gesunde Menüs für
Airlines und Hotels und hat bereits sechs Kochbücher geschrieben.
Im Jahr 2010 hat er den begehrten
„Gourmand World Cookbook Award“ gewonnen.“
 

Viele Rezepte aus dem Buch habe ich schon ausprobiert,
 teilweise auch mal abgewandelt, und manche immer wieder gekocht.


Und nicht nur die Rezepte sind gut, die Aufmachung des Buches ist adäquat.
Schöne Bilder mit appetitlich arrangierten Speisen machen Lust auf Essen.

Leider sind nicht zu allen Gerichten Bilder vorhanden, aber das macht nichts,
die Erklärungen sind auch ohne visuelle Unterstützung völlig ausreichend.
Das Nachkochen oder -backen ist ganz einfach.
Besonders angetan sind wir u.A. von Sesamsteaks mit Brokkolipüree,
Orangensalat mit Huhn und Granatapfelkernen, Bananenbrot mit Walnüssen,
Lachs in einer Honig-Ingwer-Glasur oder Rote-Beete-Suppe mit Kokosmilch.
Ich könnte noch viel mehr aufzählen, wir haben wirklich schon einiges
ausprobiert und es hat immer geschmeckt.


Die meisten Gerichte sind auch nicht allzu aufwendig in der Zubereitung
und lassen sich gut in den Alltag integrieren.
Es gibt Rezepte für Frühstück & Brunch,
Snacks & Beilagen, Suppen & Salate, Hauptgerichte und Desserts.
So kann ein komplettes Paleo-Menue zubereitet werden,
bei dem keine Wünsche offenbleiben.

Eine Einkaufsliste stellt die am häufigsten gebrauchten Zutaten vor,
es werden Fragen zu Paleo beantwortet und was mir besonders gut gefällt,
ist die Kennzeichnung von säurebildenden Proteingerichten und solchen,
welche laugenbildende Früchte und Obst beinhalten.
So kann man abwechselnd „rote“ oder „grüne“ Gerichte wählen
um den Säure-Basen-Haushalt in Ballance zu halten.

„Schlank und Fit mit Paleo“ hat einen Platz in der vordersten Reihe
meiner Rezeptbücher und ich möchte es nicht mehr missen.
Das nächste Gericht auf unseren Tellern wird "Griechisches Zitronenhuhn" sein.
Ich freue mich drauf!

 Danke an Daniela Völker von Randomhouse,
für die Bereitstellung meines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. uuuuiiiii, das hört sich ja mal klasse an - danke für deine rezension!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    das hört sich echt gut an ... ich habe grade die ersten 30 Tage Paleo hinter mir :-D da kann ich ein neues Buch echt gut brauchen
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Und wieder eine tolle Rezession, mit diesem Buch habe ich in der Tat schon geliebäugelt. Danke dafür.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.