Samstag, 7. März 2015

Ostfriesenwut


Ostfriesenwut (Hörbuch)
JUMBO Verlag, 0 Seiten
ISBN: 978-3-8337-3383-3

Die Frauenleiche aus Leer ist nur der Anfang ...

Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf spricht den härtesten Fall der beliebten
Nordsee-Kommissarin mit seinem besonderen Charme
und ist auf diese Weise seinen Figuren so nah wie keiner sonst.

Das gleichnamige Buch ist im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Zum (Hör)Buch: 

 Leer, Ostfriesland.
Eine junge Frau besucht eine Autorenlesung und wird kurz darauf tot
aus einem Weiher gefischt. Die Kommissarin Ann Kathrin Klaasen erkennt das Opfer
von der Lesung wieder und findet auch schnell Zeugen,
die aussagen, dass die Tote einen Besuch bei ihrem Freund geplant hatte,
und können auch mit der ungefähren Adresse aushelfen…

Doch in der Wohnung des Freundes finden sich keinerlei Hinweise darauf,
wer der Mann sein könnte. Er scheint ein Phantom zu sein.
Ann Kathrin gibt jedoch nicht auf und bleibt hartnäckig an dem Fall dran.
Könnte der mysteriöse Fremde mit dem Tod ihres Vaters zu tun haben?
Bald schon wird Ann Kathrinallerdings  von ihrer Vorgesetzten
mit eindeutigen Befehlen von dem Fall abgezogen.
Sie soll einem Informanten-Hinweis nachgehen, der besagt,
dass jemand das Trinkwasser von Ostfriesland vergiften will.
Proben der Seuchenerreger wurden schon an verschiedene Adressen geliefert.
Aber Ann Kathrin ermittelt verbissen in beiden Fällen und deckt Machenschaften auf,
die sie selber zum Ziel machen…

Meine Meinung:
Oh je… wo fange ich nur an? Ostfriesenwut ist das erste Buch, dass ich von
Klaus-Peter Wolf und der Reihe um Ann Kathrin Klaasen gelesen, bzw. in diesem Fall,
gehört habe.  Über die anderen Bücher hatte ich viel gutes Gelesen, zudem standen
die Bücher auf diversen Bestseller-Listen. Das das nichts zu bedeuten hat,
weiß ich nun, den… es hat mir nicht gefallen!

Die Sprache ist eine Zumutung, so platt (die Bösen sind tätowiert, sprechen von
„exen“ wenn sie jemandem einen Mordauftrag geben und fahren sich dabei
mit eindeutiger Geste über den  Hals… huh uhu uuu).
Außerdem werden überflüssige Erklärungen auch noch fast wortwörtlich wiederholt.
Keiner der Charaktere ist mir so richtig sympathisch, die Kommissarin ähnelt
zeitweise einer Furie, die Polizisten sind teilweise richtig dumm oder naiv,
die bösen Jungs sind aus allen Klischees konstruiert, die sich finden ließen.
Irgendwie wurde einfach zuviel an Handlung in das Buch gepackt,
vielleicht hat das mit den vorherigen Büchern zu tun, dass weiß ich leider nicht.
.
Ich habe das Hörbuch nur tapfer bis zum Ende gehört, weil ich wissen wollte
wie das Ganze ausgeht. Außer mir wollte hier allerdings niemand damit
belästigt werden, denn es ist zudem nicht immer eine gute Idee,
den Autor selber lesen zu lassen.
Was mit „besonderem Charme“ umschrieben wird könnte man auch mit „eintönig
und nervtötend“ bezeichnen. Pausen macht der Sprecher nur beim sprechen der
Charaktere, aber leider nicht zwischen den einzelnen Kapiteln. So wird es auch noch
schwer, den Sprüngen im Geschehen zu folgen.
Für mich steht fest, dass ich kein Buch von Klaus-Peter Wolf mehr lesen und ganz
bestimmt keines mehr hören werde. Somit kann ich dieses Hörbuch
auch nicht guten Gewissens empfehlen!

Fazit:
Ich gebe 2 Punkte von 5, da ich zumindest wissen wollte,
wie die verschiedenen Handlungsstränge aufgelöst werden.

Trotzdem lieben Dank an 
den Jumbo-Verlag und Blogg dein Buch.

Kommentare:

  1. Oh je, liebe Martina,

    das klingt ja wirklich nicht so überragend ... O_O

    Aber gut, dass nicht wieder ein neuer Autor mit ganz vielen Bänden auf meine Dasmussichunbedingtlesenliste muss ...

    Danke für's Vorlesen (lassen) ... vor allem, weil es so hart für dich war ...

    Allerliebste Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Autor als Sprecher hatte ich auch so meine Probleme - und mit der Polizeiarbeit, da möchte man lieber nicht in Ostfriesland wohnen :-s

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martina,

    mir hatte damals das Vorgängerbuch Ostfriesenfeuer durchaus gut gefallen aber bei diesem Hörbuch kann ich dir leider nur voll und ganz zustimmen. Ich war davon wirklich nicht begeistert, was sich in miner Rezi, die bald folgt, auch niederschlagen wird.
    Echt sehr sehr schade :( Aber dann geht es ja immerhin nicht nur mir so.

    LG Philip

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.