Donnerstag, 29. Januar 2015

Theoretisches RUMS

Theoretisch?
Na ja, wenn ich mir etwas nähe und es dann ständig
von jemand anderem benutzt wird...

Einen Pouf habe ich mir (termingerecht zu Weihnachten) genäht. 
Den Schnitt habe ich bei Pinterest gefunden, 
aber einen Mittelstreifen für mehr Höhe eingesetzt.


Damit ich etwas bequemer sitzen kann,
wenn ich mit dem Fräulein auf dem Boden spiele.


Aber seltsam, seitdem spielen wir nicht mehr auf dem Boden...
sie turnt und hüpft lieber auf MEINEM Pouf.
Sie sitzt nicht nur darauf, oh nein!

Als Käserad muß er herhalten...


als Hüpfkissen...


zum Rolle vorwärts kugeln usw.


Und wenn sie im Bett ist, wird er anderweitig belagert.


Aber er gehört mir und das bleibt so!
Auch wenn er mittlerweile ganz schief geturnt ist... schnief!

Gefüllt ist er übrigens mit jahrelang gesammelten Oviabschnitten und kleinen Stoffresten.


Was zu groß war, wurde auf der Schneidematte dahingemetzelt.


Eigentlich wollte ich ihn noch mehr füllen, aber er ist so groß und
es ist alles hineingegangen was da war. 


Außerdem hat Fräulein schon im Nähzimmer so darauf herumgetobt, 
dass die Füllöffnung bedenklich ausgefranst war...

MEIN Pouf darf nun zu Sarahs Erfolgsparty!

Ich wünsche euch einen superduper Tag und 
Grüße euch lieb!
Martina

Kommentare:

  1. "Theoretisches RUMS" gefällt mir und ist wohl sehr passend ausgedrückt...:o) Du Arme! Da wirst Du wohl noch einen nähen müssen, bis das Fräulein in der Pubertät ist müssten sich ja wieder genug Reste eingefunden haben.... Dann könnt Ihr auf den Puffs Eure Gesprächskreise abhalten... :o)
    Dein/Euer Puff sieht auf jeden Fall klasse aus und wäre auch mal eine tolle Geschenkidee fällt mir ein....
    Vielen Dank für's Zeigen! Ich wünsche Dir einen geruhsamen Donnerstag!
    Ganz liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  2. Der ist aber toll. Ja, da weißt du ja jetzt, wofür du weiter Reste sammeln musst :-)
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hihi ich musste auch über den Begriff theoretischer Rums schmunzeln. Aber so ist es wirklich. Was die Damen nicht alles gebrauchen können! Na so lange es dann unsers bleibt gehts ja noch... Aber insgesamt nenn ich dieses projekt jetzt ja mal eine gelungene Resteverwertung, die noh so kleinsten Shcnipselchen finden ein neues zu Hause! Bisher hab ich die immer weggeschmissen. Ich glaub ab jetzt sammel ich! Danke für die Anregung dazu!
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Theoretischer Rums... ich hau mich ab! Aber ich kann's verstehen, wer könnte denn da auch widerstehen und sich NICHT draufschmeißen? ;)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein herrlicher Post, liebe Martina! Du bist ja immer für eine Überraschung gut: Der Pouf ist klasse und ein wunderbares Recycling-Projekt - die Füllung hat mich am Meisten überrascht; du hast wirklich alle Reste gesammelt? Es hat sich gelohnt! Und wie schön, dass alles was von deinem Pouf haben.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Hilft nichts, du musst noch einen nähen. Aber bitte genau so cool, der ist ja wunderschön! Und ich ärgere mich gerade schwarz dass ich schon so viele Stoffreste weggeschmiessen habe, blöd!!! Ab jetzt wird gesammelt und dann nachgemacht ;-)
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  7. Immerhin DU durftest ihn nähen und jetzt wenigstens angucken ;))) Sehr schön geworden!

    Liebe Grüße vom Schlottchen

    AntwortenLöschen
  8. So ein tolles Teil. Klar, dass der gleich in Beschlag genommen wird. Toll. Toll auch diese Resteverwertung. Besser geht es ja gar nicht. Wie wäre es mit einem zweiten? Dann kriegst du vielleicht den ersten wieder!? Reste zu Füllen biete ich sehr gerne an. ☺LG maika

    AntwortenLöschen
  9. Ist der toll!!! So ein Pouf steht auch noch auf meiner to-do-Liste, allerdings mit gaaaaanz dicker Wolle gestrickt. Jetzt bin ich echt froh, dass ich mein eigenes (Näh-)Zimmer habe, wäre ja noch schöner... ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,
    du sammelst aber auch alles. Ganz ehrlich auf die Idee, Stoffschnipsel als Füllmaterial zu sammeln, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Ich glaube ich lass es auch. Sonst bekommt mein Mann endgültig die Krise. Ich nähe nämlich im Schlafzimmer und so langsam wird es eng.
    Oder soll ich für die meine Schnipsel sammeln und wenn es genug sind dir zuschicken?
    Liebe Grüße
    Martina
    PS: Der Pouf ist übrigens super!

    AntwortenLöschen
  11. Oooooh, den würde ich aber auch verteidigen! Der ist ja toll!! ♥ Und sind das Ziernähte?!? Hammer!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Martina,

    grau, teurer Freund, ist alle Theorie *lach* ... aber nicht so bei dir. Bei dir ist sie seeehr lustig - und so nachvollziehbar! Wer würde nicht diesen tollen Pouf belagern wollen, wenn er die Möglichkeit dazu hätte?

    Es ist auf jeden Fall ein superschönes Teil und eine wunderbare Resteverwertung!
    Noch einen zu nähen, ist eine klasse Idee ... aber ich fürchte, dass auch der nur theoretisch deiner wäre ... *gg*

    Allerliebste Grüße und einen wundervollen pouflosen Tag!
    Helga

    AntwortenLöschen
  13. ein toller theoretischer rums ist dir da gelungen - sieht klasse aus und für reststoffe eine tolle idee!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  14. Dein Pouf ist klasse, gefällt mir supergut. Mit Stoffresten gefüllt, kenne ich nur Boxsäcke, hätte mir auch einfallen können.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Ja so kann es gehen - schon muß man (frau) das neue Lieblingsstück teilen... ;o))
    Es sieht aber auch sooo klasse aus!!!
    Danke fürs Zeigen sagt
    Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  16. Ein voller Erfolgt würde ich sagen. Die Kombi aus Jeans und Stoff gefällt mir sehr gut. Deine Füllung ist ebenfalls ein tolles upcycling :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  17. Hihi! Also erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!
    Das ist echt bitter, wenn man sich was näht und keine Chance hat, es zu benutzen. Ich denke, Du musst wohl noch einen zweiten Pouf nähen....
    Das Füllmaterial find ich super! Das ist ja mal eine geniale Idee!!! Cool!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Martina,

    DEIN Pouf ist aber auch zu schön geworden, das mag wohl auch der Grund dafür sein, dass er immer anderweitig belagert ist, aber egal, er und du wissen, dass er dir gehört... und wir können das bezeugen ;o)

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  19. Da kann der Pouf ja nur toll sein, bei so viel Belagerung :)
    Wunderbare Resteverwertung die Füllung. Toll!

    Solltest du auch mal in das Vergnügen kommen darauf zu sitzen: Genieß es ;) ... es sieht sehr bequem aus!

    Viele Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Martina,

    tja, ich würde sagen dumm gelaufen...Du Armbe...oder Du musst noch eine Kinderversion nähen...Deine Tochter freut sich bestimmt. :-)
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  21. Martina!!!
    Das ist ja die Idee für meine Reste!!!
    Ich bin immer zu geizig, die wegzuwerfen, aber mal ehrlich, wer nimmt schon so kleine Schnippel und macht noch mal was draus?!
    Im Ernstfall reicht es ja dann eh nicht.
    Total genial ist dein Sitz-, Roll-, Tobe-, Kuschel-...kissen!
    Hast du das Mittelteil bestickt oder war der Stoff schon so?

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  22. Ich muss immer so oft schmunzeln und noch öfter laut lachen, wenn ich deine Posts lese... Ja, als Mama gehört einem auf einmal gar nix mehr... und dann wenn Ruh ist, ist alles für die Katz *haha* ... du bist einfach zu gutherzig ...
    Toller Poof ... Poef.... was auch immer tolles Bodenpolster!!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  23. Der ist aber superduperschön :):):)!
    Ich glaube, ich muss sowas auf meine imaginäre Liste setzen :)
    Toll!!!! Und auch noch zum spielen geeignet ;)
    Nur ab und an muss man sich das gute Stück wohl zurück erobern :)

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  24. Freut mich zu lesen, dass ich nicht die einzige bin, die so gaga ist, und die Stoffitzelchen sammelt. Bei mir landen sie im PfuKi - auch sone Art Bodenkissen,i ch komm nur grad nicht drauf, wie das eigentlich in echt heißt...

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.