Samstag, 8. November 2014

Rezension "Blinde Sekunden"




Thriller
von Sonja Rüther

Seiten: (ca.) 446
ISBN: eBook 978-3-95520-717-5

Zum Buch:
Ein verliebtes Paar. Verheiratet sind sie allerdings mit jemand anderem. Aber Sven und Silvia können einfach nicht voneinander lassen, auch wenn das schlechte Gewissen sie belastet. Schließlich ist Silvias Mann Svens bester Freund und dessen Frau eigentlich tabu und er liebt auch seine eigene Frau, nur anders... Aber Sven und Silvia halten es nicht länger aus… und heute soll der große Tag sein… Sie verabreden sich heimlich in einem 5-Sterne-Hotel. Sven bereitet das Zimmer vor, Silvia sitzt in der Lobby und wartet, dass er sie abholt..
Doch als Sven in die Lobby kommt ist Silvia spurlos verschwunden. Sie geht auch nicht mehr an ihr Telefon. Sven ist außer sich und ganz sicher, dass ihr etwas zugestoßen sein muss. Ziemlich aufgelöst meldet er  Silvias Verschwinden der Polizei, wo er jedoch nicht so richtig ernst genommen wird. Ehebruch? Da wird Silvia wohl kalte Füße bekommen hatte. Sven soll einfach etwas warten, dann würde sich alles von selber aufklären. Doch Sven bleibt hartnäckig und will das Revier nicht eher verlassen, bis sich jemand um diesen Fall kümmert. Dadurch gewinnt er die Aufmerksamkeit von Kommissar Rieckers, der sich schließlich des völlig aufgelösten jungen Mannes annimmt.
Riekers ist bereit auf einen Serienmörder fixiert und so stellt sich für ihn bereits nach kurzer Zeit die Frage: Wurde Silvia das jüngste Opfer jenes Serienmörders, der immer wieder Frauen aus 5 Sterne Hotels entführt? Oder ist Sven selber in die Sache verwickelt. Außerdem gibt es da noch den merkwürdigen, verdächtigen Kollegen von Silvia.
Selbst Hommissar Riekers, welcher kurz vor seiner Pensionierung steht, kommt bei diesem Fall nicht recht weiter. Und auch seine langjährige Erfahrung hat ihn nicht darauf vorbereitet, was sich noch ereignen wird…


Meine Meinung
Der arme Sven! Wie gut kann man ihn verstehen. Ich habe mit ihm gelitten. Und der knuddelige Kommissar wuchs mir super rasch ans Herz, ebenso wie seine liebe Frau. Das ist etwas, das ich besonders schön fand. Endlich kein verlotterter Kommissar mit zerrütteter Ehe, sondern jemand, der Zuhause die Rückenstärkung findet, die der Job verlangt. Schön auch, dass es zwar Leichen gibt, aber das Buch ohne Schockmomente und viel Blut auskommt.
Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Längen gibt es nicht, denn Wendungen und interessante Einzelschicksale machen immer wieder neue Lust, weiter zu lesen.
Ein tolles Buch! Spannen und unterhaltsam, überraschend und kurzweilig bis zur letzten Seite! Absolut lesenswert! Ich kann es nur empfehlen.

Ganz lieben Dank an Susann von dotbooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Das hört sich sehr interessant hat, obwohl ich ja sonst gerne so richtige Psychokrimis lese.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    das klingt ganz nach der Art Krimis, die ich liebe ... da muss ich doch gleich mal schauen gehen ... auch ob es vielleicht eine Serie ist, von der es bereits Bände gibt ... O_O

    Ich mag das auch, wenn der/die Kommissar/in zur Abwechslung mal nicht in Scheidung lebt und dauernd Kämpfe um das Sorgerecht ausficht, oder eben völlig verlottert ist.
    In diese schöne Kategorie fallen auch die Krimis von Camilla Läckberg über die Morde in Fjällbacka ... allerdings kenne ich davon nur die Filme ... hast du da schon mal was von gelesen?

    Danke für die Rezension!!! Und für die Verlängerung meiner Bücherwunschliste ... *gg*

    Allerliebste Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. danke für deine tolle rezension - das buch hört sich richtig klasse an!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  4. Oh...das hört sich toll an, Martina!
    Das muss ich mir unbedingt merken :-)
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  5. Danke, liebste Martina, für Deine Rezension!
    Habe gerade das letzte Buch ausgelesen und war somit auf der Suche nach dem nächsten. Habe mir Deine Empfehlung direkt auf den Reader geladen und bin schon sehr gespannt!
    Ganz liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    DAS klingt ja wieder mal total super.... hoffentlich kann ich es im Hinterkopf behalten, bis ich mal wieder "rumbuche" ;-)
    Fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen

Ich bin immer wieder begeistert von euren lieben Kommentaren, ihr seid wunderbar! Jede einzelne Meinung freut mich so sehr und ich bin für Kritik und Anregungen offen.
Wenn ihr eine Mail-Adresse im Profil hinterlegt habt, versuche ich auch, auf alle eure Kommentare zu antworten.